close
deutschland-nomade-bahncard-business

BahnCard Business

Die BahnCard Business gibt es in zwei verschiedenen Varianten. Zum einen als BahnCard 50 oder aber auch als BahnCard 2. Beide Varianten bringen Einsparungen mit sich. Bei der Business Card 25 gibt es 25 Prozent auf alle Reisen, während die 50er Variante stolze 50 Prozent Rabatt mit sich bringt. Diese beiden Fahrkarten für Businessleute gibt es seit dem Jahr 2011 und sie sind zu Recht sehr gefragt.

Die Business BahnCard wird von Firmen genutzt, die den Mitarbeitern viele Rabatte möglich machen wollen. Das Unternehmen kann viel Geld einsparen! Wer im Besitz einer solchen Card ist, kann nicht nur geschäftlich verreisen, sondern auch für private Reisen viel Geld einsparen, allerdings ohne Firmenrabatt.

Die BahnCard 25 fürs Business gibt es schon für 72 Euro in der zweiten Klasse und für 144 Euro für die erste Klasse. Die 50er Variante kostet für die zweite Klasse 320 Euro und für die 1 Klasse ganze 640 Euro. Unternehmen sollten gut überlegen, welche Variante sich lohnt. Wer viel reist, macht mit der Business BahnCard 50 alles richtig, sogar in der 1. Klasse Variante wird hier noch enorm viel Geld eingespart. Bei Firmen, wo nur gelegentliche eine Geschäftsreise mit dem Zug erfolgt, reicht auch die 25er Variante aus. Wer dies gut berechnet, weiß schnell, welche Form der Card wohl am besten ist. Beantragt werden kann Sie bei der Deutschen Bahn und das recht zügig, so dass Firmen nie lange auf die Fahrkarten für die Mitarbeiter warten müssen. Gerade in der heutigen Zeit ist das Reisen sehr gefragt, um Kontakte zu knüpfen. Warum sollten die Mitarbeiter mit dem Wagen fahren, wenn doch mit der BahnCard Business viel Geld eingespart werden kann?

Die BahnCard Business gilt nur für ein Jahr, danach muss sie neu gekauft werden. Reisende sollten darauf achten, denn die BahnCard für den Businessbereich verlängert sich im Gegensatz zur normalen BahnCard nicht automatisch!

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Tags : BahnCardbusiness
    Moritz

    The author Moritz

    Leave a Response