close
no thumb

BahnCard ermäßigt – Was bedeutet das?

Bei der BahnCard handelt es sich um eine Rabattkarte im Abonnement, die von der Deutschen Bahn AG angeboten wird. Speziell für Vielfahrer kann sich der Erwerb einer BahnCard rasch lohnen, da die Karte stets Rabatte auf den ursprünglichen Ticketpreis beinhaltet.

Für bestimmte Personengruppen bietet die Deutsche Bahn AG besonders kostengünstige Angebote im Rahmen eines BahnCard Vertrages an. Zu den Personen, die von einer entsprechenden Ermäßigung profitieren können gehören Senioren, junge Menschen, chronisch Kranke und Geschäftskunden.

Für den Erwerb einer solchen Karte ist es notwendig, entsprechende Nachweise zu dem Ermäßigungsgrund vorlegen zu können. Hierzu kann beispielsweise der Personalausweis gehören, der Informationen über das Alter enthält. Auch ein Schwerbehindertenausweis oder ein Nachweis des Unternehmens kann als Nachweis anerkannt werden.

Preisbeispiel für eine BahnCard ermäßigt

Eine BahnCard 25, die stets einen Preisnachlass zur Höhe von 25 % auf den regulären Ticketpreis beinhaltet, kostet ermäßigt aktuell 41 Euro (für die Nutzung der 2. Klasse) pro Jahr. Interessenten, die sich für eine ermäßigte BahnCard 50 entscheiden, erhalten standardmäßig 50 % Rabatt auf Flexpreise und 25 % Rabatt auf die Sparpreise in jedem EC, IC und ICE. Die Karte kostet dabei für die Nutzung der 2. Klasse derzeit ab 127 Euro pro Jahr.

Die BahnCard 100, die stets alle Fahrten im gesamten Bundesgebiet inkludiert, kostet aktuell ab 388 Euro im Monat (für die Nutzung der 2. Klasse). Die Fahrkarte ist dabei besonders praktisch, da zu keinem Zeitpunkt ein Erwerb eines weiteren Tickets nötig ist. Für dieses Angebot gibt es bislang jedoch keine Möglichkeit, eine Ermäßigung zu erhalten.

Im direkten Vergleich zu den regulären BahnCards ist bei den ermäßigten BahnCards für den Kunden stets eine Kostenersparnis von etwa 20 % möglich.

Weitere wichtige Informationen

Die ermäßigten BahnCards können bequem online bestellt oder am Fahrkartenautomaten gekauft werden. Hierfür sollte unbedingt der Nachweis zur Berechtigung der Ermäßigung vorgelegt werden, da andernfalls keine Berücksichtigung erfolgen kann.
Genau wie die reguläre BahnCard handelt es sich bei der ermäßigten BahnCard um ein an eine bestimmte Laufzeit gebundenes Abonnement. Sollte kein weiteres Interesse an der Karte bestehen, kann der Kunde den Vertrag nach einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten auslaufen lassen. Hierfür ist die schriftliche Kündigung des Vertrags spätestens drei Monate vor Ablauf der Laufzeit nötig.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Tags : BahnCardErmäßigtGutscheinRabatt
    Moritz

    The author Moritz

    Leave a Response