close

BahnCard

BahnCardBahnCard Vertragsdetails

BahnCard City Ticket

deutschland-nomade-bahncard-bahncard-city-ticket

Mit dem BahnCard City Ticket besonders günstig ans Ziel

Die BahnCard der Deutschen Bahn bietet ihren Inhabern viele Vorteile. Kunden sparen 25, 50 oder gar 100 Prozent auf ihr Ticket. Selbst die besonders günstigen Sparpreise werden noch einmal um den entsprechenden Prozentsatz reduziert. Doch ein Vorteil der BahnCard ist deutlich weniger bekannt, dafür aber besonders interessant: das BahnCard City Ticket.

Wer hat das nicht schon einmal erlebt? Man ist gerade nach einer langen Reise am Zielbahnhof angekommen, möchte nur noch nach Hause und jetzt muss man noch ein Ticket für die U-Bahn ziehen. Mit dem BahnCard City Ticket ist dies nicht nötig. Verkehrsmittel wie Busse, U-Bahnen oder S-Bahnen in ausgewählten Verkehrsverbünden können auf dem Weg zum Bahnhof oder auf dem Weg vom Zielbahnhof zum endgültigen Reiseziel kostenlos benutzt werden.

Wie genau funktioniert das City Ticket?

Wer beim Ticketkauf bei der Deutschen Bahn einen BahnCard Rabatt nutzt und zu einem Zielbahnhof fährt, der mehr als 100 Kilometer vom Startbahnhof entfernt ist, kommt in 124 Städten in Deutschland zusätzlich in den Genuss des BahnCard City Tickets. Das bedeutet, dass nicht nur die Reise mit dem Zug im Ticket enthalten ist, sondern auch die Fahrt mit Nahverkehrsmittel im Anschluss an die Reise. Städte, in denen das City Ticket gilt, werden auf der Fahrkarte mit dem Hinweis “+City” gekennzeichnet.

Das City Ticket ist am ersten Geltungstag zur Anreise zum Startbahnhof gültig. In der Stadt, in der der Zielbahnhof liegt, erlaubt das City Ticket eine einmalige Fahrt mit dem örtlichen Nahverkehr. Das Ticket verliert spätestens um 03:00 Uhr des Folgetages seine Gültigkeit. Wer seine Reise unterwegs unterbricht und erst am nächsten Tag fortsetzt, kann auch am folgenden Tag noch die City Funktion nutzen. Dazu muss lediglich durch einen Zangenabdruck auf dem Ticket nachgewiesen werden, dass man am Folgetag angekommen ist.

Was müssen Kunden außerdem beachten?

Sind auf dem Ticket Mitfahrer eingetragen (die Anzahl der Fahrgäste, die mit dem Ticket reisen, reicht aus), dann können auch diese Mitfahrer das City Ticket nutzen. Inhaber einer BahnCard 100 kommen ebenfalls in den Genuss des City Tickets. In den teilnehmenden Städten können sie beliebig oft kostenfrei reisen.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 13.12.2017 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Verlust

BahnCard geklaut

deutschland-nomade-bahncard-geklaut

Dir wurde die BahnCard geklaut?

Für Vielfahrer bei der Deutschen Bahn ist eine BahnCard eine sinnvolle Angelegenheit. Der Fahrgast zahlt wesentlich weniger gegenüber des normalen Preises. Was ist aber zu tun, wenn die BahnCard geklaut wurde?

Zunächst Verlust melden – Daten sichern!

Zuerst muss der Verlust umgehend gemeldet werden und gleichzeitig ist eine neue BahnCard zu beantragen. Eine der Möglichkeiten ist, sich direkt an ein Servicecenter der Bahn zu wenden. Hier werden alle Maßnahmen in die Wege geleitet, damit der Pechvogel ein neues Dokument erhält.

Die Bahn hat die Daten der Kunden gespeichert und es muss nur noch ein Schriftstück ausgefüllt werden und nach wenigen Minuten hält der Fahrgast seine neue BahnCard in den Händen. Sinnvoll ist, den Personalausweis mit sich zu führen, damit die persönlichen Daten abgeglichen werden können. Eine weitere Maßnahme wäre, den Diebstahl bei der Polizei zu melden.

Alternativ über die Servicestelle

Eine andere Variante ist, sich mit der Servicestelle in Verbindung zu setzen. Es kann ein Anruf über die Telefonnummer 069 60643 in Frankfurt am Main erfolgen oder 01805 34 00 35. Diese beiden Rufnummern sind von 7 bis 21 Uhr besetzt. Die zweite Rufnummer kostet 14 Cent pro Minute, wenn der Anruf aus dem deutschen Festnetz erfolgt. Über ein Handy kann es teurer werden. Die Rufnummer 01805 66 99 33 ist 24 Stunden erreichbar.

Spätestens nach zehn Tagen trifft die neue BahnCard mit der Post zu Hause ein. Wurde die Partnerkarte/Zusatzkarte gestohlen, kann nur der Inhaber der Hauptkarte einen Ersatz beantragen. Wurde die BahnCard geklaut, ist der Ersatz immer mit einer Bearbeitungsgebühr von 15 Euro verbunden. Ein Ersatz für die BahnCard 100 kostet 30 Euro.

Erst voll zahlen – dann Erstattung

Solange der Kunde noch keine Ersatzkarte hat, muss bei notwendigen Fahrten der normale Preis gezahlt werden. Später kann ein Antrag gestellt werden, damit der Differenzbetrag erstattet wird. Für jede einzelne Rückerstattung sind 15 Euro fällig. Daher kann so ein Verlust das Konto im ersten Moment erheblich belasten, auch wenn später von der Deutschen Bahn ein großer Teil des Geldes erstattet wird.

Wie kann ein Fahrgast verhindern, dass ihm die BahnCard geklaut wird? Die meisten Leute haben diesen Fahrausweis im Portemonnaie. Dieses sollte so aufbewahrt werden, dass Diebe keine leichte Möglichkeit haben, an die Geldbörse zu gelangen. Am besten werden wichtige Dinge möglichst nah am Körper getragen und mit einem Reißverschluss gesichert.

Die digitale Alternative

Damit man die BahnCard gar nicht erst gestohlen bekommen kann, bietet sich es an, die BahnCard auf dem Handy zu hinterlegen. Innerhalb der Bahn-App ist dies auch im Rahmen der AGB der Bahn gestattet.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 13.12.2017 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Preise

BahnCard Sparpreis

deutschland-nomade-bahncard-sparpreis

BahnCard Sparpreis – Eine perfekte Kombination

Bahnfahren schont die Umwelt – und den Geldbeutel. Ganz besonders viel können Kunden der Deutschen Bahn mit der Kombination aus Preis und BahnCard Sparpreis und sparen. Ob BahnCard 25 oder BahnCard 50, auf Sparpreisangebote gibt es immer 25 Prozent Rabatt. So kostet ein Ticket von Berlin nach Frankfurt mit einem Sparpreis von 29,90 Euro und einem BahnCard-Rabatt von 25 Prozent nur noch 22,40 Euro. BahnCard und Sparpreis sind damit eine perfekte Kombination.

Was ist die BahnCard der Deutschen Bahn?

Die BahnCard ist eine Kundenkarte der Deutschen Bahn. Für eine feste Jahresgebühr gewährt das Unternehmen Inhabern der Karte einen Rabatt von 25 oder 50 Prozent auf den Ticketpreis. 50 Prozent Rabatt gibt es auf den sogenannten Flexpreis (früher Normalpreis). Inhaber der BahnCard 50 kommen beim Kauf eines günstigen Sparpreis-Tickets dennoch in den Genuss von 25 Prozent Rabatt. Neben dem Rabatt bei jedem Ticketkauf können Inhaber einer BahnCard zusätzlich Bonuspunkte sammeln. Für jeden Euro gibt die Bahn einen Punkt. Diese können dann zum Beispiel in eine Freifahrt umgetauscht oder gegen eine andere Prämie eingelöst werden.

Was ist der BahnCard Sparpreis?

Der Sparpreis ist ein besonders günstiges Ticket für Fahrten im Fernverkehr der Deutschen Bahn. Anders als beim sogenannten Flexpreis sind Inhaber von Sparpreis-Tickets an eine bestimmte Verbindung gebunden und können nicht auf einen anderen Zug wechseln. Diese Bindung gilt allerdings nur für das Fernverkehrsmittel, also ICE, IC oder EC. Zubringende oder anschließende Nahverkehrszüge können frei gewählt werden. Auf kurzen Strecken bis 250 Kilometer gibt es das Ticket bereits ab einem Preis von 19,90 Euro. Kommt noch ein BahnCard Rabatt obendrauf ergibt sich ein Preis von 14,90 Euro für die Kombination aus BahnCard und Sparpreis. Wer nicht nur Geld sparen, sondern auch komfortabel reisen möchte, kann mit einer BahnCard für die erste Klasse und einem 1. Klasse Sparpreis-Ticket zu besonders niedrigen Preisen erstklassig reisen.
*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 13.12.2017 – Quelle: www.bahn.de*
Weiterlesen
1 13 14 15
Page 15 of 15