close

Bahn

BahnCardBahnCard Kündigung

BahnCard Probe kündigen

no thumb

BahnCard Probe kündigen

Wer oft mit der Deutschen Bahn fährt, kann mit einer BahnCard viel Geld sparen. Dabei gibt es die BahnCard in drei verschiedenen Varianten: BahnCard 25, BahnCard 50 sowie BahnCard 100. Sollte man jedoch während des Vertragszeitraumes feststellen, dass man doch nicht oft genug fährt, damit sich eine BahnCard lohnt, hat man meist trotz des Ersparnisses zu viel Geld bezahlt. Die Deutsche Bahn bietet jedoch eine Möglichkeit, um die BahnCard unverbindlich zu testen: Die Probe BahnCard. Doch welche Vorteile bietet die BahnCard zur Probe und wie lässt sie sich kündigen?

Eine BahnCard ist für Vielfahrer ungemein praktisch. So spart man mit einer BahnCard 25 ganze 25 % des Flex- und Sparpreises, mit der BahnCard 50 sogar 50 % des Flexpreises sowie 25 % des Sparpreises und mit der BahnCard 100 fährt man gänzlich ohne zusätzliche Kosten. Dennoch bleibt die BahnCard nicht ganz billig, vor allem, da man mit dem Kauf der Karte ein Jahr daran gebunden ist. Um die BahnCard ausgiebig zu testen, bietet die Deutsche Bahn jedoch die Probe BahnCard an, die nur drei Monate gültig ist. Die Probe BahnCard 25 kostet dabei in der 2. Klasse nur 19 Euro, die Probe BahnCard 50 79 Euro und die Probe BahnCard 100 1.275 Euro.

Die Probe BahnCard erhält man jedoch nur im Abonnement. Nach den drei Monaten geht das Abo direkt in die normale BahnCard über. Wünscht man dies nicht, muss man den Vertrag der BahnCard zur Probe kündigen, und zwar spätestens sechs Wochen vor dem Ende der Laufzeit. Die Kündigung hat dabei in Schriftform zu erfolgen. Dafür gibt es drei Möglichkeiten: Am einfachsten geht es über das Kontaktformular des BahnCard-Service, wo man als Betreff schon die Kündigung der BahnCard auswählen kann und nur noch Mitteilung und persönliche Daten eintragen muss. Die BahnCard zur Probe zu kündigen geht auch per E-Mail an bahncard-service@bahn.de oder ganz klassisch per Post unter der Adresse

BahnCard Service
60643 Frankfurt

Dabei darf man jedoch die Unterschrift nicht vergessen.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Studenten

deutschland-nomade-bahncard-studenten-min

BahnCard Studenten

Eine BahnCard speziell für Studenten gibt es nicht. Die Karte für Menschen bis einschließlich des 26. Lebensjahres nennt sich My BahnCard. Es gibt sie in zwei verschiedenen Varianten, sodass sich die Studenten genau das Angebot heraussuchen können, welches am besten zu ihnen passt. Die My BahnCard ist ein sogenanntes Aboprodukt. Dies bedeutet, dass die Karte nach einem Jahr automatisch verlängert wird. Sollte also ein Student kurz vor seinem Ende des Studiums stehen, dann muss er die Karte rechtzeitig kündigen, damit er nicht noch ein weiteres Jahr bezahlen muss.

Die Varianten der BahnCard für Studenten

Entscheiden können sich Studenten zwischen der Variante 25 und dem Modell 50. Die My BahnCard 25 kostet für die 2. Klasse 39 Euro pro Jahr und für die 1. Klasse 81 Euro. Im Gegenzug gibt es 25 Prozent auf alle Bahnkarten, die gebucht werden. Wer es gerne noch günstiger haben möchte, der kann auch zur My BahnCard 50 greifen. Bei dieser müssen 69 Euro für die 2. Klasse bezahlt werden und bei der 1. Klasse sind es 252 Euro. Hierfür gibt es im Anschluss 50 Prozent auf Flexpreise und auf Sparpreise sogar noch einmal 25 Prozent. Es lässt sich mit der BahnCard studenten also ganz leicht zusätzliches Geld sparen.

Online oder vor Ort Buchen

Diese spezielle Bahnkarte lässt sich ganz leicht im Onlineshop der Deutschen Bahn buchen. Hier kann die Karte auch vorläufig ausgedruckt werden, wobei die echte Karte später per Post versendet wird. Wer Student und über 26 Jahr alt ist, der muss nicht traurig sein, denn es gibt von der Bahn auch noch eine Version der BahnCard 25 und BahnCard 50 für ältere Personen. Auf diese Weise können auch etwas ältere Studenten weiterhin ordentlich Geld bei ihren Reisen sparen. Sollte es einmal Probleme geben oder Fragen, dann kann auch ganz leicht bei der Servicehotline der Bahn angerufen werden. Dort wissen die Mitarbeiter genau über die einzelnen Tarife Bescheid und buchen diese automatisch für die Kunden.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Service

BahnCard Hotline

no thumb

BahnCard Hotline

Es gibt eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Angeboten bei der Bahn. Es ist also nicht verwunderlich, wenn Kunden schnell den Überblick verlieren, aber gegen dieses Problem gibt es die BahnCard Hotline. Diese ist unter der Nummer 0180 6 34 00 35 erreichbar. Die Kunden können hier ganz leicht anrufen und sich somit schnell Informationen über die einzelnen Angebote einholen. In der Regel sitzt auf der anderen Seite ein Servicemitarbeiter von der Deutschen Bahn. Dieser weiß ganz genau, mit welchen Karten der Kunde am meisten Geld sparen kann und empfiehlt ihm diese. Es können auch sofort die passenden Formulare angefordert werden, damit ein neues Abonnement abgeschlossen werden kann. Ebenfalls berät der Service die Kunden dabei, wie sie auch für andere Menschen gute Angebote bei der Bahn erhalten können.

Geld sparen durch einen kurzen Anruf

Bei einer solchen BahnCard Hotline ist es zunächst wichtig, dass die Kunden ihre genauen Wünsche äußern. Wie oft fahren sie zum Beispiel in der Woche mit der Bahn? Wie alt sind sie? Handelt es sich beim Kunden vielleicht um einen Student oder eine recht junge Person? Nur, wenn diese Fragen ordentlich beantwortet werden, können die Mitarbeiter das beste Angebot heraussuchen. Das Praktische dabei ist, dass die Kunden somit definitiv sehr viel Geld einsparen können, denn es gibt mittlerweile Bahnkarten, die dafür sorgen, dass der Preis des Tickets ordentlich runtergeht. Dies ist vor allem für Kunden gut, die sehr oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind.

Weitere Hilfe durch andere Hotlines

Selbstverständlich kennt sich die BahnCard Hotline nicht nur mit den Karten selbst aus, sondern sie weiß auch ganz genau, wo die Kunden weitere Informationen zu verschiedenen Bereichen erhalten. So kann die BahnCard Hotline den Kunden an eine andere Hotline weiterreichen, sodass dieser gleich erfährt, welche Bahn eventuell zu spät kommt. Auch hilft die BahnCard Hotline gerne dabei, den Kunden eine neue Karte auszustellen, falls die alte Bahnkarte entweder verloren oder geklaut wurde. Für einfach alle Probleme kennt die Servicehotline die passende Lösung, sodass die Kunden nicht lange darauf warten müssen, bis sie ihre neue Karte endlich in den Händen halten können.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Geltungsbereiche

BahnCard Nahverkehr

deutschland-nomade-bahncard-nahverkehr-min

BahnCard Nahverkehr

Die BahnCard ist ein Angebot, das im Nah- sowie Fernverkehr genutzt werden kann. Bucht man Bahn-Tickets im Fernverkehr, ermöglicht die BahnCard einen bestimmten Rabatt auf den Flexpreis sowie auf den Sparpreis. Dieser Rabatt ist einfach nachzuvollziehen und auf der Website der Deutschen Bahn sowie an den Schaltern an Bahnhof direkt einsehbar.

Nutzung der BahnCard im Nahverkehr

Möchte man die BahnCard im Nahverkehr nutzen, wird es etwas komplizierter. Schließlich ist die Deutsche Bahn meist an die Tarife der örtlichen Verkehrsgesellschaften gebunden. Dabei können die Nahverkehrstickets in der Regel in allen Verkehrsmitteln innerhalb des Tarifgebiets genutzt werden, sodass man mit ihnen neben der Bahn auch zum Beispiel Straßenbahn, Bus oder U-Bahn nutzen kann. Die BahnCard ist jedoch ein Angebot, das direkt von der Deutschen Bahn bereitgestellt wird. Somit profitieren die anderen Unternehmen, die am Verkehrsverbund beteiligt sind, nicht direkt davon. Auf ein Verbundticket kann so in der Regel kein BahnCard-Rabatt gewährt werden. Eine Ausnahme bietet die BahnCard 100, mit der man generell alle Züge des Nah- und Fernverkehrs ohne Aufpreis und ohne zusätzliche Fahrkarte nutzen kann.

Es ist jedoch möglich, eine Fahrkarte der Deutschen Bahn für einen bestimmten Abschnitt im Nahverkehr zu kaufen, auch wenn dieser innerhalb des Tarifgebietes eines Verkehrsverbundes liegt. Dabei wird ein BahnCard-Rabatt gewährt, der direkt am Automaten oder am Schalter abgezogen wird. Eine Preisauskunft im Internet ist dabei jedoch leider nicht möglich. Die BahnCard Nahverkehr kann dann jedoch nur im Zug auf dem jeweiligen Streckenabschnitt und nicht etwa im Bus oder in der Straßenbahn genutzt werden.

CityTicket der Deutschen Bahn ab 100km Reiseweg

Wer eine Fahrkarte im Fernverkehr (über 100 Kilometer) mit der BahnCard kauft, kann dieses am Zielort in vielen Städten für eine anschließende Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr nutzen. Dies nennt sich City-Ticket und gilt zum jetzigen Zeitpunkt deutschlandweit in 124 Städten. Dieses kostet keinen Cent extra und wird gleichzeitig beim Kauf des Fernverkehrstickets erworben. Dies erkennt man am Aufdruck „+City“ hinter dem auf dem Ticket angegebenen Bahnhof. Das City-Ticket ist für eine Fahrt zum Startbahnhof bzw. für eine Fahrt vom Zielbahnhof zu einer beliebigen Haltestelle gültig. Inhaber einer BahnCard 100, die kein zusätzliches Ticket kaufen müssen, können den öffentlichen Nahverkehr in den teilnehmenden Städten beliebig oft nutzen.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Jugend

no thumb

BahnCard Jugend

Die BahnCard jugend ist eine spezielle Karte, die sich an Kinder und Jugendliche richtet, die zwischen sechs und 18 Jahren alt sind. Diese Art der Karte gehört zur BahnCard 25, mit welcher die Besitzer 25 Prozent auf ihr Bahnticket erhalten. Hierfür müssen sie nur einmalig 10 Euro bezahlen. Das Besondere an dieser Karte ist, dass sie genau auf die Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnitten ist. Vielleicht muss ein Kind einmal einen Verwandten in einer anderen Stadt besuchen oder es möchte einen längeren Ausflug mit den Eltern machen. Dies ist alles gar kein Problem, denn mir dieser Karte erhält das Kind die Tickets garantiert zu einem günstigeren Preis. Gültig ist die Karte auch auf Sparpreise. Hiermit können die Kinder die 1. und 2. Klasse kinderleicht nutzen.

Die BahnCard jugend kann sowohl im Nah- als auch im Fernverkehr genutzt werden. Dieser Service macht sie besonders beliebt bei Jugendlichen, die gerne mal übers Wochenende oder in den Ferien länger wegfahren möchten. Die Karte selbst erhalten Kinder und Jugendliche auch ohne ein Passfoto. Es ist dennoch wichtig, dass sie immer einen Ausweis bei sich tragen, damit sie nachweisen können, dass sie tatsächlich Besitzer dieser Karte sind. Dieser Service hält nach dem Abschluss fünf Jahre lang an, was diese Vergünstigung besonders attraktiv macht.

Wird die Karte zum ersten Mal gekauft, dann erhält der Jugendliche zunächst ein vorläufiges Ticket. Später wird ihm per Post dann die endgültige BahnCard jugend zugesendet. Wichtig ist, dass er diese gut aufbewahrt und immer dann herausholt, wenn er gerne ein Ticket zu einem günstigeren Preis ergattern möchte. Bei der Ausstellung der ersten Karte ist es sehr bedeutsam, dass die Kinder die Formulare von ihren Eltern unterschreiben lassen. Dies muss bei allen Jugendlichen geschehen, da sie noch nicht alt genug sind, um Verträge eigenständig eingehen zu können. Die Tickets selbst sind nicht nur für die Züge der Deutschen Bahn gültig, sondern auch für andere Busse und Züge aus dem Nah- und Fernverkehr. Somit besitzen bereits jüngere Bahnfahrer eine Möglichkeit, damit sie schnell und vor allem günstig durch Deutschland reisen können.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Vertragsdetails

BahnCard Gültigkeit

no thumb

BahnCard Gültigkeit

Die BahnCard Gültigkeit ist recht unterschiedlich und hängt davon ab, in welcher Stadt sich der Fahrgast befindet. Generell gilt die Karte jedoch auf fast alle Tickets der Deutschen Bahn. Auf diese Weise kann bei fast allen Fahrten die Karte eingesetzt werden. Die BahnCard gibt es in verschiedenen Versionen zu kaufen, sodass ein Tarif von 25, 50 und 100 Prozent ausgewählt werden kann. Der Kunde erhält diesen Prozentsatz auf den Preis seines Tickets als Rabatt. Wo die BahnCard gültig ist hängt auch davon ab, welche Klasse ausgewählt wurde. So sind Karten für die 1. Klasse auch nur in dieser gültig. Günstiger hingegen sind Karten für die 2. Klasse. Ein Kunde kann seine Karte jedoch jederzeit erhöhen, sodass ein höherer Tarif genutzt werden kann.

Weitere Vorteile neben dem Fernverkehr

Die BahnCard Gültigkeit erstreckt sich nicht nur auf den Fernverkehrsbereich, sondern auch im Nahverkehr lassen sich die Karten verwenden. Hierbei machen viele verschiedenen Unternehmen mit, sodass zum Beispiel in einer fremden Stadt auch mit den Bussen und Bahnen gefahren werden kann. Dies ist besonders praktisch, da auf diese Weise kein weiteres Ticket gelöst werden muss und der Kunde somit noch mehr an Geld sparen kann. Ebenfalls ist die BahnCard bei weiteren Angeboten einsetzbar, damit nicht nur ein Auto, sondern sogar ein Fahrrad in der fremden Stadt gemietet werden kann.

Sonderpreis bei Sixt

Sixt macht zum Beispiel bei der Vermietung eines Autos mit. Der Kunde muss lediglich seine BahnCard vorzeigen und schon erhält dieser einen Rabatt auf den Mietpreis. Dieser kann bis zu 25 Prozent hoch sein, sodass hier wieder einiges an Geld gespart werden kann. Es gibt ebenfalls die Möglichkeit, zusätzliche Punkte bei den einzelnen Unternehmen zu sammeln. Diese können später auch gegen Leistungen eingelöst werden. Es kann sich also lohnen, eine BahnCard zu kaufen, da diese nicht nur eine Gültigkeit bei der Bahn selbst aufweist, sondern auch für andere Angebote genutzt werden kann. Je nachdem, welches Abonnement ausgewählt wird, kann eine Karte ein oder mehrere Jahre gültig sein. All diese Bedingungen lassen sich leicht auf der Webseite der Bahn nachlesen.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Verlust

BahnCard gestohlen

no thumb

BahnCard gestohlen

Wird die BahnCard gestohlen, dann geraten sehr viele Menschen schnell in Panik. Was ist, wenn jemand anders die Karte plötzlich benutzt? Solche Befürchtungen sind jedoch völlig unbegründet, denn in der Regel können Diebe die Bahnkarte nicht verwenden, da sie nicht über den passenden Personalausweis verfügen. In den meisten Fällen muss nämlich entweder der Ausweis zusätzlich vorgezeigt werden oder eine PIN wird benötigt. Auf diese Weise bleiben die Daten des Kunden sicher und er muss keine Angst haben, dass plötzlich fremde Menschen ihre Sparvorteile für sich ausnutzen. Ist die Karte erst einmal gestohlen worden, dann müssen die Kunden keine Angst haben, denn sie können sich relativ schnell eine neue Karte besorgen. Wie funktioniert das? Natürlich beim Kundenservice der Bahn.

Servicehotline anrufen!

Zunächst müssen die Kunden bei der Servicehotline anrufen. Die Mitarbeiter wissen ganz genau, was zu tun ist, wenn eine BahnCard gestohlen wurde. Sie können diese relativ schnell sperren lassen und für den Kunden gleich eine neue Karte ausstellen. Der Kunde kann dabei genau seine Daten angeben, damit das Personal der Servicehotline auch gleich weiß, wie sie die neue Karte anzufertigen haben. Sollte die Karte noch am gleichen Tag benötigt werden, dann kann diese vorläufig per E-Mail zugesendet werden oder die Kunden gehen gleich zu einer der Servicestellen und holen sich dort ihre vorläufige Karte ab.

Aufbewahrung der neuen BahnCard

Generell ist es sinnvoll, die neue Karte so zu platzieren, dass sie nicht noch einmal gestohlen werden kann. Wer seine Karte immer bei sich trägt, der sollte dies nahe am Körper tun, damit sofort gespürt wird, falls ein Fremder an die Kleidung geht. Die Bahnkarten sind mittlerweile so klein, dass sie sich auch ganz leicht in die Geldbörse stecken lassen. Sollte es einmal weitere Probleme mit der Bahnkarte geben, dann kann auch hier schnell die Hotline der Bahn kontaktiert werden. Der Kundenservice ist jeden Tag zu bestimmten Zeiten zu erreichen, sodass das Problem schnell und sicher bearbeitet werden kann. Auf diese Weise lassen sich gestohlene Karten ganz leicht wieder ersetzen und die Kunden können wieder durch die Stadt fahren.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Preise

BahnCard Gutschein

no thumb

BahnCard Gutschein

Überlegen Sie sich, welches Geschenk Ihren Freunden und Familienangehörigen zum Weihnachten oder zum Geburtstag passen würde? Die Geschenkgutscheine der Deutschen Bahn sind die ideale Lösung für Sie! Diese passen nicht nur zu jeder Person und jedem Alter, sondern auch zu Menschen, die das Reisen lieben und genießen. Und wer reist nicht gerne? Wenn Sie Ihrer Freundin, Ihrem Vater oder Ihrer Schwester eine Freude machen möchten, nutzen Sie unsere Geschenkgutscheine! Diejenigen, die die BahnCard Gutscheine von der Deutschen Bahn erhalten werden, werden bestimmt positiv überrascht sein.

Der Bestellvorgang des BahnCard Gutschein

Die Bestellung von Geschenkgutscheinen bietet mehrere Vorteile für Sie und für die Person, die den Gutschein erwerben wird. Die DB BahnCards Gutscheine sind sowohl online als auch am Automaten und im Reisezentrum einlösbar. Diese Option bietet viel Flexibilität und Freiheit, damit die Person sich auf ihre nächste Reise konzentrieren kann. Sie haben die Option, aus einer großen Auswahl an BahnCards auszuwählen. Die BahnCard 25, 50 und 100 sind von vielen Leuten sehr beliebt und die Geschäftsleute werden bestimmt die BahnCard 50 und 100 Business bevorzugen. Wenn den Gutschein online bestellt wird, ist dieses sofort gültig. Der Gutschein kann direkt an die entsprechende E-Mail-Adresse des Empfängers verschickt werden oder sie können den Gutschein direkt ausdrucken.

Eigener Text auf dem BahnCard Gutschein möglich

Bei der Deutschen Bahn finden Sie für jeden Anlass das perfekte Motiv und Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren individuellen Grußtext auf dem Gutschein einzutragen und der Geschenkgutschein mit Ihrer Nachricht zu personalisieren. Die Deutsche Bahn bietet eine vielfältige Anzahl an Motiven, die zu jedem Anlass passen werden. Bei uns haben Sie die Option, umfangreiche Motive nicht nur zum Geburtstag, Weihnachten, Muttertag, sondern auch zum Vatertag, Ostern, Valentinstag und als Dankeschön. Sie können den Gutschein entweder per SOFORT Überweisung oder Kreditkarte zahlen und dieses wird direkt ab Kauf bis zu 5 Jahre gültig. Die Gutscheine können sehr einfach auf der Website www.bahn.de eingelöst werden. Sie sollen Ihre Reisedaten mit der Hin- und Rückfahrt online eingeben und ob jemanden mit Ihnen reisen wird.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Verlust

BahnCard Ersatz

no thumb

BahnCard Ersatz

Es kann sehr schnell passieren, dass die Bahnkarte einmal gestohlen wird. Häufig lassen Kunden diese auch versehentlich liegen. In solchen Fällen kann jedoch ganz einfach eine neue Bahnkarte ausgestellt werden. Wichtig dabei ist, dass die Kunden ihren Namen und ihre Nummer bereithalten, damit der Service im System nachschauen kann, ob es sich auch tatsächlich um einen Kunden der Bahn handelt. Sollte dies der Fall sein, dann kann innerhalb kürzester Zeit eine neue Karte ausgestellt werden. Diese wird generell per Post zugesendet. Sollten Kunden es jedoch eilig haben, dann können sie die Karte auch bereits am gleichen Tag per E-Mail zugesendet bekommen. Diese muss einfach nur ausgedruckt werden und ist sofort gültig.

Der BahnCard ersatz ist deshalb so wichtig, da ohne die Karte die Tickets nicht zu einem günstigeren Preis erworben werden können. Selbstverständlich ist der Bahn bewusst, dass es sehr schnell passieren kann, dass einmal eine Karte verschwunden geht. Es gibt deshalb auch eine spezielle Hotline für Bahnkarten, sodass die Kunden dort innerhalb weniger Minuten eine neue Karte erhalten. Im Anschluss sollten die Kunden diese an einem Ort aufbewahren, zu dem nur sie selbst leicht Zugriff haben. Auf diese Weise wird verhindert, dass andere Menschen die Karte mitbenutzen können. Ein Vorteil an der BahnCard ist jedoch, dass für diese zusätzlich ein Personalausweis benötigt wird. Die Kunden müssen also keine Angst haben, dass plötzlich jemand anders mit ihrer Karte sich ausweisen möchte.

Beim BahnCard Ersatz spielt es keine Rolle, um welche Karte es sich nun genau handelt, die verloren gegangen ist. Ein kurzer Anruf genügt und es wird eine neue Karte erstellt. Wer einmal kein Telefon zur Hand haben sollte, der kann auch einfach bei einer der vielen Servicestellen vorbeischauen. Diese befinden sich generell an größeren Bahnhöfen, sodass immer eine solche Stelle in der Nähe aufzufinden ist. Auch hier muss der Kunde wieder seine Daten sagen, damit der Service kontrollieren kann, ob es sich auch wirklich um einen Abonnenten der Deutschen Bahn handelt. Im Anschluss wird hier ebenfalls ein vorläufiges Ticket ausgegeben. Auf diese Weise kann also noch kurzfristig bei der Zugfahrt ordentlich Geld gespart werden.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Preise

BahnCard auf Probe

no thumb

BahnCard auf Probe

Die BahnCard von der DB wird in drei verschiedenen Varianten angeboten. Die BahnCard 25, 50 und 100 bieten Rabatte in gestaffelten Preisen. Die Karten können nur jährlich erworben werden. Oftmals fällt dann die Entscheidung schwer, welche BahnCard die richtige ist und ob diese überhaupt gebraucht wird. In diesem Fall kann es lohnenswert sein, die BahnCard auf Probe auszuprobieren.

Die Probe-BahnCard im Detail

Die Probe-BahnCard wird ebenfalls in drei Varianten angeboten. Sie ist in den normalen Varianten als BahnCard 25, 50 und 100 erhältlich. Damit können auf jede Buchung eines Bahntickets zwischen 25 und 100 Prozent gespart werden. Die BahnCard auf Probe hat eine Gültigkeit von 3 Monaten. Die Kunden können in dieser Zeit den vollen Umfang des Angebots nutzen und anschließend auf eine richtige BahnCard im Jahresabo umsteigen. Die Probe-BahnCard 25 kostet einmalig für 3 Monate 19 Euro. Es besteht die Möglichkeit die BahnCard unverbindlich zu testen. Wichtig ist dabei allerdings, dass bei Nichtgefallen eine Kündigung 6 Wochen vor Ende der Laufzeit erfolgt, da sich die Probe-BahnCard ansonsten in eine richtige BahnCard umwandelt (außer bei der BahnCard 100). Ein weiterer Vorteil der Probe-BahnCard ist unter anderem inkludierte City-Tickets. Damit besteht die Möglichkeit mit der BahnCard in 120 Städten Deutschlands den Nahverkehr ohne Zusatzkosten nutzen zu können.

Preisübersicht über die Probe-BahnCard

  • BahnCard 25
    – 1. Klasse: 39 Euro
    – 2. Klasse: 19 Euro
  • BahnCard 50
    – 1. Klasse: 159 Euro
    – 2. Klasse: 79 Euro
  • BahnCard 100
    – 1. Klasse: 2.295 Euro
    – 2. Klasse: 1.275 Euro

Fazit zur BahnCard auf Probe

Die Probe-BahnCard ist eine gute Möglichkeit, um das Angebot der Bahn zu testen. Zudem ist die Testzeit mit 3 Monaten recht lang. Wichtig ist jedoch, vorzeitig eine Entscheidung zu treffen, ob die BahnCard auch in Zukunft genutzt werden soll, um eventuell einem unnötigen Abo aus dem Weg zu gehen.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
1 2 3 4 5 15
Page 3 of 15