close

BahnCard Sondergruppen

BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Kinder

no thumb

BahnCard Kinder

Die BahnCard Kinder nennt sich eigentlich Jugend BahnCard 25 und kann von Kindern ab 6 Jahren bis zum 18. Lebensjahr genutzt werden. Diese Karte kostet nur 10 Euro und ist einen Kauf wert. Denn wie man von vielen anderen Karten der Deutschen Bahn weiß, bedeutet die Zahl hinter der Karte den Prozentsatz, den man mit den Fahrten einsparen kann. Eltern die ihre Kinder mit der BahnCard Kinder ausstatten, sparen also 25 Prozent bei allen Reisen mit den Kindern. Die Karte ist 5 Jahre gültig und kann danach natürlich wieder beantragt werden. Die Ersparnisse betreffen nicht nur die 2. Klasse bei allen Reisen, sondern auch die 1. Klasse.

Die BahnCard-Kinder ist bei der Deutschen Bahn zu bekommen. Entweder im Reisecenter oder aber über die DB Agentur. Sie kann ganz bequem im Internet bestellt werden. Bei Kindern über 15 Jahren muss ein Altersnachweis erfolgen. Und wenn ein Kind die Karte verlieren sollte, können Eltern diese wieder neu beantragen und sich ausstellen lassen. Aber leider wieder für den Beitrag von 10 Euro.

Die ganze Familie profitiert von der BahnCard Kinder

Diese besondere Card von der Deutschen Bahn ist für Eltern ein Segen. Wer mit seinem Kind oder den Kindern gerne verreist oder auch am Wochenende Stadtfahrten unternehmen möchte, kann auf Dauer enorm viel Geld einsparen. Die ganze Familie kann von dieser Karte profitieren, dabei kostet sie gerade einmal 10 Euro und ist schnell erhältlich. Noch besser ist die Karte für Kinder dann, wenn auch die Eltern eine eigene Karte besitzen, so spart wirklich die gesamte Familie. Sollten aber Oma oder Opa die BahnCard-Senioren haben und viel mit den Kids verreisen, brauchen diese keine eigene Karte. Sie fahren einfach bei Oma und Oma mit. Die Bahn hat somit viel zu bieten und dies sollte man sich am besten selbst anschauen und sich begeistern lassen.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Junge Leute

no thumb

BahnCard Junge Leute

In den Zeiten der Globalisierng, in denen die Welt immer näher zusammenrückt und auch weite Distanzen kein Hindernis mehr darstellen, ist es umso wichtiger, flexibel und spontan zu bleiben.
Gerade junge Leute sind davon besonders oft betroffen und sind gleichzeitig diejenigen, die am meisten aufs Budget achten müssen.
Mit der BahnCard für junge Leute gibt es auch für junge Reisende zwischen 19 und 26 Jahren die Möglichkeit, von den Angeboten der Bahn zu profitieren und somit auch spontan zu verreisen.

Welche Varianten der BahnCard für junge Leute gibt es?

Interessenten können zwischen der sogenannten „My BahnCard 25“ und der „My BahnCard 50“ wählen. Wichtig zu wissen ist, dass es sich bei der My BahnCard um ein Abonnement handelt, das sich nach einem Jahr automatisch um ein weiteres Jahr verlängert, wenn die Kündigung nicht rechtzeitig eingereicht wird.

Wie viel kostet die BahnCard für junge Leute?

Interessenten können zwischen der BahnCard für die zweite Klasse oder der BahnCard für die erste Klasse wählen. Es gibt außerdem die Möglichkeit, eine BahnCard 25 mit 25% oder eine BahnCard 50 mit 50% Rabatt zu erwerben.
Der Preis für ein Jahr liegt bei 39 Euro für die BahnCard 25 für die 2. Klasse und bei 81 Euro für die Karte in der 1. Klasse.
Die BahnCard 50 kostet 69 Euro pro Jahr für die 2. Klasse und 252 Euro pro Jahr für die 1. Klasse.

Wie funktioniert die BahnCard?

Die Bancard 25 gibt 25% Rabatt sowohl auf die Flexpreise als auch auf die Sparpreise der Deutschen Bahn für Fahrten innerhalb Deutschlands.
Die BahnCard 50 gibt 50% Rabatt auf die Flexpreise und außerdem 25% Rabatt auf die Sparpreise in den Fernverkehrszügen (dazu zählen ICE, IC und EC) innerhalb Deutschlands.

Wie kann man die BahnCard beantragen?

Die BahnCard kann ganz einfach über die offizielle Webseite der Deutschen Bahn beantragt werden. Direkt nach der Bestellung erhält der Käufer ein Dokument für den Übergang. Das Original wird dann per Post zugeschickt.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard ermäßigt

no thumb

BahnCard ermäßigt – Was bedeutet das?

Bei der BahnCard handelt es sich um eine Rabattkarte im Abonnement, die von der Deutschen Bahn AG angeboten wird. Speziell für Vielfahrer kann sich der Erwerb einer BahnCard rasch lohnen, da die Karte stets Rabatte auf den ursprünglichen Ticketpreis beinhaltet.

Für bestimmte Personengruppen bietet die Deutsche Bahn AG besonders kostengünstige Angebote im Rahmen eines BahnCard Vertrages an. Zu den Personen, die von einer entsprechenden Ermäßigung profitieren können gehören Senioren, junge Menschen, chronisch Kranke und Geschäftskunden.

Für den Erwerb einer solchen Karte ist es notwendig, entsprechende Nachweise zu dem Ermäßigungsgrund vorlegen zu können. Hierzu kann beispielsweise der Personalausweis gehören, der Informationen über das Alter enthält. Auch ein Schwerbehindertenausweis oder ein Nachweis des Unternehmens kann als Nachweis anerkannt werden.

Preisbeispiel für eine BahnCard ermäßigt

Eine BahnCard 25, die stets einen Preisnachlass zur Höhe von 25 % auf den regulären Ticketpreis beinhaltet, kostet ermäßigt aktuell 41 Euro (für die Nutzung der 2. Klasse) pro Jahr. Interessenten, die sich für eine ermäßigte BahnCard 50 entscheiden, erhalten standardmäßig 50 % Rabatt auf Flexpreise und 25 % Rabatt auf die Sparpreise in jedem EC, IC und ICE. Die Karte kostet dabei für die Nutzung der 2. Klasse derzeit ab 127 Euro pro Jahr.

Die BahnCard 100, die stets alle Fahrten im gesamten Bundesgebiet inkludiert, kostet aktuell ab 388 Euro im Monat (für die Nutzung der 2. Klasse). Die Fahrkarte ist dabei besonders praktisch, da zu keinem Zeitpunkt ein Erwerb eines weiteren Tickets nötig ist. Für dieses Angebot gibt es bislang jedoch keine Möglichkeit, eine Ermäßigung zu erhalten.

Im direkten Vergleich zu den regulären BahnCards ist bei den ermäßigten BahnCards für den Kunden stets eine Kostenersparnis von etwa 20 % möglich.

Weitere wichtige Informationen

Die ermäßigten BahnCards können bequem online bestellt oder am Fahrkartenautomaten gekauft werden. Hierfür sollte unbedingt der Nachweis zur Berechtigung der Ermäßigung vorgelegt werden, da andernfalls keine Berücksichtigung erfolgen kann.
Genau wie die reguläre BahnCard handelt es sich bei der ermäßigten BahnCard um ein an eine bestimmte Laufzeit gebundenes Abonnement. Sollte kein weiteres Interesse an der Karte bestehen, kann der Kunde den Vertrag nach einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten auslaufen lassen. Hierfür ist die schriftliche Kündigung des Vertrags spätestens drei Monate vor Ablauf der Laufzeit nötig.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Azubi

no thumb

BahnCard Azubi – gibt es eine Sonderlösung?

Mit der BahnCard stellt die Deutsche Bahn ein Angebot bereit, mit dem man beim Kauf von Bahntickets viel Geld sparen kann. So kostet die BahnCard 25 in der 2. Klasse 62 Euro pro Jahr und die BahnCard 50 in der 2. Klasse 255 Euro im Jahr. Somit lohnt sie sich für Gelegenheits- sowie Vielfahrer meist schon nach wenigen Fahrten und ist für Berufstätige relativ erschwinglich. Zudem sind auch viele junge Menschen auf die Bahn angewiesen und möchten ebenfalls Geld sparen. Jedoch sind oft selbst die normalen BahnCard-Tarife noch zu teuer, da Azubis, Studenten und Schüler in der Regel nicht über ein hohes Einkommen verfügen. Doch auch für junge Leute gibt es einige Angebote seitens der Bahn.

Sparen als junger Erwachsener

Eine spezielle BahnCard für Azubis existiert nicht, jedoch ist mit der My BahnCard ein Angebot erhältlich, das sich an Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 6 und 26 Jahren richtet. Mit der My BahnCard genießt man die gleichen Vorteile wie bei der normalen BahnCard und fährt dabei durch die geringen Preise noch viel günstiger. Mit der My BahnCard 25 spart man jeweils 25 % des Flex- und Sparpreises, mit der My BahnCard 50 sogar 50 % des Flexpreises und ebenfalls 25 % des Sparpreises. Eine My BahnCard 100 existiert dagegen nicht. Die My BahnCard 25 ist schon für nur 39 Euro im Jahr erhältlich (81 Euro in der 1. Klasse), während die My BahnCard 50 nur 69 Euro kostet (252 Euro in der 1. Klasse).

Kein Angebot für über 27-Jährige

Es spielt dabei keine Rolle, ob der Besitzer oder die Besitzerin der My BahnCard in einem festen Ausbildungsverhältnis ist oder sogar schon fertig mit der Ausbildung oder mit dem Studium ist. Die einzige Bedingung ist, dass man unter 27 Jahre alt ist. Somit eignet sich die My BahnCard für Azubis. Auszubildende, die jünger als 18 sind, können noch einmal zusätzlich sparen. Dann lohnt sich die Anschaffung der Jugend BahnCard 25, die einmalig 10 Euro kostet und daraufhin fünf Jahre lang gültig ist. Auch mit dieser BahnCard spart man 25 % auf den Flex- und den Sparpreis. Für Auszubildende über 27 gibt es dagegen kein spezielles Angebot der Bahn.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 13.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Ehepartner

deutschland-nomade-bahncard-ehepartner

BahnCard-Vergünstigungen für Ehe- und Lebenspartner

Für die Ehe- und Lebenspartner von BahnCard-Kunden bietet die Deutsche Bahn diverse Möglichkeiten für Vergünstigungen.

BahnCard 50 für den Partner

Der Ehe- oder Lebenspartner eines Besitzers einer BahnCard 50 kann eine eigene BahnCard 50 zu einem ermäßigten Preis erwerben. Bei unverheirateten Paaren ist die Voraussetzung, dass eine Lebenspartnerschaft im gleichen Haushalt besteht, was auch nachgewiesen werden muss. Ein Ehepartner muss nicht zwingend im gleichen Haushalt leben. Der ermäßigte Tarif beträgt derzeit ca. 50% des regulären BahnCard 50 Preises.

Zusätzlich zur BahnCard 100: Ermäßigte oder kostenfreie BahnCard für den Partner

Inhaber einer BahnCard 100 können für ihren Ehe- oder Lebenspartner eine ermäßige oder sogar kostenfreie BahnCard erwerben. Dieses Angebot besteht für die jeweilige Klasse (1. oder 2.) für die einer der Ehepartner die BahnCard 100 bereits besitzt.

Kostenfreie BahnCard Ehepartner

Um eine kostenfreie BahnCard 25 für den Partner zu erwerben, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. Einerseits muss der Partner den gleichen Hauptwohnsitz haben. Darüber muss ein Nachweis erbracht werden (in der Regel mittels Personalausweis). Falls die Partner in getrennten Haushalten leben, muss eine Heirats- oder Lebenspartnerschaftsurkunde vorgelegt werden. Die zweite Voraussetzung ist ein im Haushalt lebendes, unter 18-jähriges Kind. Hierbei ist nicht zwingend erforderlich, dass es ein leibliches oder adoptiertes Kind ist.

Ermäßigte BahnCard Ehepartner

Inhaber einer gültigen BahnCard 100 können darüber hinaus ermäßigte BahnCards 25 oder 50 für ihren Partner erwerben. Der Preis der Partner-BahnCard 25 liegt bei ca. zwei Dritteln des regulären Preises. Die Vergünstigung für die BahnCard 50 liegt sogar nur bei der Hälfte.
Auch hier ist die Voraussetzung, dass der Ehe- oder Lebenspartner im gleichen Haushalt lebt bzw., wenn dies nicht der Fall ist, muss ein Nachweis über die Ehe- oder Lebensgemeinschaft mittels einer Urkunde erbracht werden. Anders als bei der kostenfreien BahnCard 25 für den Partner muss allerdings nicht zwingend ein Kind im Haushalt leben. Außerdem gibt es die Möglichkeit, die jeweilige BahnCard in einer niedrigeren Wagenklasse als die HauptbahnCard zu bestellen. Der umgekehrte Fall eines Upgrades (BahnCard 100 für die 2. Klasse, die PartnerbahnCard für die 1.) ist leider nicht möglich.

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Rentner

deutschland-nomade-bahncard-rentner-min

BahnCard Rentner

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zu der BahnCard für Rentner.
Bei der DB (deutschen Bahn) gibt es BahnCard für alle Altersgruppen. Erhältlich sind außerdem spezielle BahnCard für Kinder (6-18 Jahre), für junge Menschen (19-26 Jahre) und für ältere Personen (ab 60 Jahren).

Die BahnCard für Rentner ist für alle Personen ab 60 Jahren gültig. Rentner, sowie mobilitätseingeschränkte Reisende können somit günstig durch Deutschland und Europa fahren.
Das Beste ist, dass Enkelkinder unter 15 Jahren dank der BahnCard 50 für Senioren sogar kostenlos bei ihren Großeltern mitfahren können.
Kinder unter 6 Jahren fahren grundsätzlich kostenlos mit.

Ebenso wie die normalen BahnCard oder die BahnCard für junge Menschen, ist die BahnCard für Rentner in verschiedenen Varianten erhältlich. Dabei gibt es Wahlmöglichkeiten zwischen der 1.Klasse oder der 2.Klasse, sowie die Auswahl zwischen der BahnCard 25 und der BahnCard 50.
Die Gültigkeitsdauer beträgt jeweils ein Jahr. Beachtet werden muss, dass es sich um ein Abo-Produkt handelt, dass heißt, dass der Vertrag automatisch verlängert wird, wenn die BahnCard nicht 6 Wochen vor Ablauf des vollen Jahres schriftlich gekündigt wird.

Die Kosten der BahnCard Rentner

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Preise der BahnCard für Senioren. Die Ersparnis im Vergleich zu den normalen BahnCard ist hoch.
Die BahnCard 25 für Senioren kostet für die 1.Klasse 81 Euro und für die 2.Klasse 41 Euro (anstatt 62 Euro für eine reguläre BahnCard). Diese BahnCard erlässt 25 Prozent des Fahrpreises auf alle Flex- und Sparpreise innerhalb Deutschlands.
Die BahnCard 50 für Senioren kostet für die 1.Klasse ermäßigt 252 Euro und für die 2.Klasse 127 Euro (eine reguläre BahnCard 50 kostet im Vergleich 255 Euro).
Mit der BahnCard 50 wird ein Rabatt in Höhe von 50 Prozent des Fahrpreises auf Flexpreise (auch mit dem IC-Bus) und 25 Prozent auf Sparpreise erlassen.

Bei Bestellung der BahnCard 25 gibt es außerdem folgendes Angebot:
Für Kinder zwischen 6 und 18 Jahren kann außerdem eine Zusatz-BahnCard bestellt werden. Der Preis dafür beträgt lediglich die Bearbeitungsgebühr von 10 Euro. Gleichzeitig ist es auch möglich eine BahnCard für nur 10 Euro für den Ehe- oder Lebenspartner zu beantragen. Dies ist jedoch nur möglich, wenn mindestens ein Kind im Alter unter 18 Jahren im Haushalt lebt.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
BahnCardBahnCard Sondergruppen

BahnCard Gold

no thumb

Die BahnCard Gold

Anlässlich der Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Sotchi startete die Deutsche Bahn die Kampagne Gold BahnCard 25. Dieses besondere Special umfasste das Angebot der Gold BahnCard 25 für die 1. Klasse für 50 € und der Gold BahnCard 50 für die 2. Klasse für 25 €.

Nach jedem Goldmedaillen-Gewinn eine freie Fahrt mit der DB

Nach jedem Tag, an dem die Deutsche Mannschaft eine Goldmedaille gewann, konnten die Inhaber der BahnCard Gold 25 eine kostenlose Fahrt zu einem Reiseziel ihrer Wahl im Fernverkehr der Deutschen Bahn AG antreten. Das DB Angebot anlässlich der Oympischen Winterspiele in Sotchi galt für vier Monate und wurde danach in ein reguläres BahnCard-25-Abonnement umgewandelt (wenn es nicht sechs Wochen vor Ende der Gültigkeitszeit gekündigt wurde).

Es wurden 105.000 BahnCard Gold 25 verkauft

DB-Kunden erwarben anlässlich dieser Kampagne 96.600 BahnCard Gold 25 für die 2. Klasse und 8.400 Gold BahnCards 25 für die 1. Klasse. Alleine während der letzten Woche dieses attraktiven Angebotes wurden noch 30.000 Gold BahnCards 25 an die Kunden verkauft.

BahnCard Gold 25: Verluste für die Deutsche Bahn AG?

Bezüglich der Kampagne der Gold BahnCard 25 für die 1. + 2. Klasse wurde in den Medien einiges spekuliert. Dazu gehörte auch die Annahme, dass die Deutsche Bahn AG 2014 in Bezug auf die Freifahrtmöglichkeiten hohe Verluste zu hinnehmen müsse. Jedoch wurde diese Annahme vom DB Management nicht bestätigt, denn dort ging man im Rahmen der Gold-Aktion von einer Bilanz aus, die sich eher als ausgeglichen erwies.

Jede Menge Freifahrten mit der BahnCard Gold 25

Die deutschen Athleten gewannen im Jahr 2014 während den Olympischen Winterspielen im russischen Sochi an sechs Wettkampftagen acht Goldmedaillen. Diese beachtliche Leistung konnten die Kunden der Deutschen Bahn AG gebührend während einer Freifahrt im Fernverkehr mit der Gold BahnCard 25 gebührend feiern.

*Alle Angaben ohne Gewähr – Stand 21.01.2018 – Quelle: www.bahn.de*

Weiterlesen
1 2
Page 2 of 2